Lösungsansätze für
systemische Ordnungen in Unternehmen

Vielleicht haben Sie in
Ihrem Unternehmen festgestellt, dass

  • trotz Umstrukturierungen diverse Arbeitsabläufe oder Abteilungen nicht zu optimieren sind, dass
  • personell eine hohe Fluktuationsrate besteht, die ein gewisses Schema erkennen lässt,
  • Krankheitshäufigkeit der Mitarbeiter oder
  • Mobbing in Ihrem Betrieb Einzug gehalten hat, und dergleichen mehr.

Dann kann ich Ihnen  mit einer Organisationsaufstellung nach Dr. Gunthard Weber, die Hintergründe sichtbar machen.

Interview_Stellenbund Juni 03

Ähnlich wie beim Familien-Stellen repräsentieren die Stellvertreter in den Aufstellungen von Arbeitssystemen erstaunlich realitätsnah strukturelle Störungen und Beziehungskonflikte in Organisationen, und sie geben konkrete Hinweise auf das Führungsverhalten, auf Folgen früherer Ereignisse oder auf den eigenen Platz in einem Arbeitssystem.

Mit Hilfe von Aufstellungen kann man in kurzer Zeit relevante Informationen und Hinweise über zentrale Aspekte und Dynamiken in Organisationen und Unternehmen gewinnen. Geplante Massnahmen lassen sich hervorragend antizipieren und testen, so dass am Ende oft wichtige und langfristig positiv wirkende Lösungsanstösse stehen.

Diese Arbeit macht auch deutlich, dass Organisationen anderen Prinzipien und „Ordnungen“ als Familien unterworfen sind und andersartige Lösungen benötigen und doch lassen sich dafür aus den Familiendynamiken wichtige Erkenntnisse ableiten, die in Unternehmen und Organisationen wirken, z.B.:

>> Wenn ein Mitarbeiter in seinem Familiensystem stark verstrickt oder identifiziert ist, projiziert er dies in den Arbeitsbereich oder das Arbeitsumfeld. Muss er einen Vorgeordneten vertreten, kann er sich am Arbeitsplatz schwer eingliedern und übernimmt Verantwortung, die ihm nicht zusteht und kann sich der Rangordnung nicht fügen und es kommt zu Kompetenzüberschreitungen.

Ich biete Einzelaufstellungen mit eigenem Steller-Team in St. Gallen und Seminarwochen an, die u.a. speziell dem Thema Organisationen aufstellen gewidmet sind, in der jedoch, bei Erkennen von Familiendynamiken, direkt aufgestellt und gelöst werden können.

Kursort:
Praxis für systemische Lösungen
Vonwilstrasse 23
9000 St. Gallen

Für weitere Informationen kontaktieren Sie mich
071 244 18 40 oder
theodora.mis@gmx.ch

Sie können sich auch auf unserer, speziell für Organisationen aufstellen, konzipierten Website detailierter informieren.
www.organisationenaufstellen.ch

>> Schwere Krankheiten haben bis zu 70 % ihre Ursachen in ungelösten Schicksalen aus dem Familiensystem, können jedoch auch in Folge von „Unordnungen“ in der Unternehmensstruktur nachhaltig die Resonanz dafür sein.

>> In Familien gibt es keine Abstufung der Zugehörigkeit. Alle gehören gleich stark und gleichwertig dazu, die Lebenden und die Toten, ob früh verstorben oder alt geworden. In Unternehmensstrukturen gibt es abgestufte Intensitäten von Zugehörigkeit, so gehört ein für drei Monate angestellter Praktikant in anderer Weise dazu als ein freier Mitarbeiter oder eine Festangestellte. Hier gibt es also unterschiedliche Grade. Bei Lieferanten und Kunden sogar unterschiedliche Sorten der Zugehörigkeit zum System.